DARF ICH UM IHRE AUFMERKSAMKEIT BITTEN?

Seit Jahrzehnten verfolge ich, wie Vorträge und Reden von Einzelpersonen oder von Vereinen – vor allem in Festzelten – vom Publikum einfach ignoriert werden. Doch schlimmer sind Störungen durch lautstarke Unterhaltungsgespräche, die, ungeachtet des Geschehens auf der Bühne, rücksichtslos fortgesetzt werden. Ich könnte hier unzählige Beispiele nennen. Ungeachtet dessen, ob mich der Vortrag interessiert oder nicht, würde einem der Anstand jedoch gebieten, während der Darbietung ruhig zu sein.


Es ist rund ein halbes Jahrhundert vergangen, seit Malbuns Gastronomie – abgesehen vom Alpenhotel, das schon 1908 eröffnet wurde – um die Aufmerksamkeit seiner Gäste ringt. Mit unterschiedlichen Massnahmen und mit unterschiedlichem Erfolg.


Aufmerksamkeit wird auch den zahlreichen Veranstaltungen entgegengebracht, die in unserem Berggebiet stattfinden. Vom Eselfest über das Seefest bis hin zu Rock around Malbun oder dem Seifenkistenrennen, um einige Beispiele zu nennen, findet sich für jeden Geschmack etwas im Angebot.


Und das Bemühen um Aufmerksamkeit geht weiter. Mit dem neuen Eisplatzgelände «Schluchertreff», dem Parkhaus, dem Jufa-Hotel und anderen

Projekten.


Aufmerksamkeit also um jeden Preis? Ohne Rücksicht auf irgendetwas? Es versteht sich von selbst, dass das nicht die Zielsetzung sein kann. Aber ausgereiften Projekten eine Chance geben, meine ich, sollte man schon.

Denn hinter jedem Projekt stehen (Fach-)Leute, die sich bei der Planung und Umsetzung etwas gedacht haben. Natürlich ist auch das kein Garant für Erfolg, aber es eröffnet zumindest die Möglichkeit, erfolgreich zu sein.


Aktuell darf ich Sie um Aufmerksamkeit für den Malbuner Weihnachtszauber am 20. Dezember bitten, der die offizielle Eröffnung der Wintersaison 2014/2015 und die Eröffnung des «Schlucher-Treffs» umfasst. Denken Sie auch daran, Ihrem Umfeld während der Weihnachtsfeiertage genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Geniessen Sie die Festtage und starten Sie gut in ein hoffentlich glückliches 2015.


Markus Meier


PS: Für die zahlreichen Glückwünscheund Spenden zu unserem 10 Jahr Jubiläum,

das hiermit zu Ende geht,danke ich ganz herzlich!

Unsere Partner

News

Aktuelles Panorama

Sonderausgabe